Unsere Corona-Hygiene-Maßnahmen

 

Unsere Hygiene- und Sicherheitsstandards – für Sie sichtbar:

  • Beim Betreten der Praxis können Sie Ihre Hände desinfizieren
  • Wir bestellen Patienten bewusst so ein, dass wenig Kontaktpunkte mit anderen Patienten entstehen
  • Wir führen regelmäßig Desinfektionsmaßnahmen im Wartebereich und an allen Kontaktpunkten durch (Türklinken etc.).
  • Keine Zeitschriften und Getränke im Wartebereich
  • Regelmäßiges gründliches Stoßlüften

 

Während der Behandlung – zum Schutz für Sie und für uns:

  • Wir tragen immer Mundschutz und Handschuhe, das ist selbstverständlich für uns
  • Zusätzlich setzen wir einen Gesichtsschutz, ein sog. Shield, auf

 

Was wir als Praxis insgesamt machen:

  • Schulung unserer Mitarbeiter im Umgang mit allen Hygienemaßnahmen
  • Ständige Kontrolle unserer Hygienestandards
  • Regelmäßiges Händewaschen vor und nach jeder Behandlung
  • Desinfektion vor jedem neuen Patientenkontakt
  • Eingesetzte Instrumente/Materialien: Wir sind geschult in der lückenlosen Hygienekette – mit den Patienten wie auch im Umgang bzw. der Aufbereitung aller Materialien

Mit all diesen Maßnahmen gewährleisten wir ein Höchstmaß an Sicherheit für Ihre Behandlung.
 

Vorsichtsmaßnahmen: Was Sie beachten sollten

Damit wir gemeinsam die weitere Ausbreitung des Coronavirus eindämmen können, bitten wir Sie, folgende Verhaltensregeln in unserer Praxis zu beachten:

  • Waschen Sie sich gründlich mit Wasser und Seife die Hände. Nutzen Sie zudem die bereitgestellten Händedesinfektions-Spender
  • Kommen Sie allein in die Praxis, soweit möglich; Begleitpersonen/Eltern bitten wir, außerhalb der Praxis, z.B. im Auto, zu warten
  • Gerne informieren wir Sie telefonisch über den Stand der Behandlung
  • Bitte kommen Sie mit einer Atemmaske zu uns
  • Auf das Händeschütteln werden wir vorerst verzichten und Ihnen stattdessen ein Lächeln schenken; Wir möchten nicht unhöflich sein, sondern umsichtig


Bei Krankheitsverdacht: telefonischer Kontakt

Zu Ihrem und unserem Schutz nehmen Sie bitte zunächst nur telefonisch Kontakt mit uns auf, wenn Sie eine Ansteckung für möglich halten. Zum Beispiel, weil Sie Kontakt zu jemandem hatten, bei dem das Coronavirus nachgewiesen wurde, Sie grippeähnliche Symptome aufweisen oder wenn Sie sich vor Kurzem in einem der Risikogebiete aufgehalten haben. Das gilt auch, wenn Sie bereits einen Termin mit uns vereinbart haben. Wir finden mit Ihnen einen neuen Termin für die Behandlung zu einem späteren Zeitpunkt. Informationen über die Risikogebiete finden Sie auf der Website des Robert Koch-Instituts. Zudem empfehlen wir Ihnen, sich im Verdachtsfall telefonisch an Ihren Hausarzt oder, außerhalb seiner Sprechzeiten, an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der bundesweiten Telefonnummer 116 117 zu wenden.
 
Sollten Sie Fragen rund um Ihren Termin haben, sprechen Sie uns gerne an.
Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch!
PS: Für fachliche bzw. medizinische Informationen verweisen wir Sie auf die Seiten des Robert Koch-Instituts www.rki.de und des Bundesministeriums für Gesundheit www.bundesgesundheitsministerium.de.

 

 

 

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.